top of page

„Dein Bullet Journal ist perfekt, wenn es perfekt für dich ist.“



 

Hallo und schön, dass Du rein schaust.


Im heutigen Artikel erzählt Dir die liebe Madlen wie sie zum Bullet Journal kam.

Ich finde es so spannend wie Madlen ihren Weg zum und mit dem Bullet Journal gefunden hat.

Beim Bullet Journaling gibt ist nicht DIE Eine Variante, nicht DEN Einen Weg. Es gibt immer Varianten und Möglichkeiten, die für Dich persönlich passen und dir deine Planung vereinfachen.

Ich freue mich sehr, dass uns Madlen an ihrer Geschichte teilhaben lässt.


Liebe Grüße

Deine Yvette


 

Ein Gastartikel von Madlen Peilke @xSeitenSeele


Das habe ich in meiner Zeit mit dem Bullet Journal immer wieder für mich verstanden. Angefangen habe ich 2018 und als ich letztens mein altes Journal in der Hand hatte, habe ich gedacht: „Wow, was für eine Veränderung.“. Ich habe damals das Bullet Journal nicht für mich geführt, sondern für meine Protagonisten im Roman. Ich schreibe seit 2018 an einem Roman, der noch in diesem Jahr erscheinen wird.



 


Die Veränderung


Irgendwann habe ich dann erkannt, dass ich ein Bullet Journal brauche und nicht nur meine Protagonisten. Ich musste die Methode für mich verstehen und mein Bullet Journal von damals erinnert mich eher an ein Scrapbook als an ein Bullet Journal. Ich war damals noch nicht so aktiv auf Instagram, war aber bei verschiedenen Personen Zuschauer in Livestreams. Das war 2020. Und dann fiel der Satz: „Bullet Journaling ist eine Methode.“. Wow, wie krass.



 


Was das ausgelöst hat


Ich hatte das so noch nie verstanden. Ich habe dann das Buch vom Erfinder der Methode gelesen und es für mich endlich verstanden. Es brauchte natürlich seine Zeit, bis das Wissen dann gefestigt war. Und dennoch entdecke ich heute immer wieder noch neue Dinge und weitere Facetten an der Methode, die mich immer achtsamer und entspannter werden lassen.


 


Instagram


Im April 2020 habe ich mich dann dazu entschieden, meine Inhalte auf Instagram zu teilen. Wenn du dir meinen Feed anschaust, siehst du diese Entwicklung. Ich kann dich beruhigen. Das ist nichts, was über Nacht kommt. Mittlerweile sind es 4 Jahre Bullet Journaling und 2 Jahre Instagram. Ich habe in dieser Zeit soviel über mich selbst gelernt, dass ich das einfach nicht mehr für mich behalten kann.



 


Berufliche Veränderung


Der Bullet Journal Kanal xSeitenSeele ist nicht mein einziger Instagram-Account. Auf meinem Zweitkanal madlen_creative_brain teile ich meine Expertise aus über Jahren Instagram und möchte Kreativbusinessgründerinnen helfen, mit System und Strategie in die Sichtbarkeit zu kommen. Auch bei meinen Coachings nutze ich die Bullet Journal Methode im Hintergrund um eben mit System an das Thema Instagram heranzugehen. In Einzelcoachings ist das ähnlich. Die Bullet Journal Methode hat einfach mein ganzes Leben verändert und das möchte ich auch anderen Menschen mit an die Hand geben.


 


Warum ich Yvette so inspirierend finde


Sie hat mir mit ihrer kreativen Art eine neue Sicht auf die Dinge gegeben. Ich liebe Kreativität, aber ich wollte in meinen Postings und auch im Coaching so minimalistisch wie möglich an die Methode herangehen und damit zurück zum Ursprung kommen. Yvette hat mir aber gezeigt, dass das eine das andere nicht ausschließt und man die die Methode auch mit ganz viel Kreativität so anwenden kann, wie sie vom Erfinder gedacht war. Und diese neue Sicht hat mich nochmal ganz viel weiter gebracht, was auch mein eigenes Bullet Journal angeht.


 


Liebe


Ich liebe die Bullet Journal Methode, weil das Bullet Journal der sichere Ort meiner Gedanken ist. Das Bullet Journal kann alles sein, was ich brauche, um die Kontrolle in meinem Leben zu haben. Das kann ein Kalender nicht und deshalb ist das Bullet Journal soviel mehr als nur ein bunter Kalender - eben eine ganz große Liebe.


Ich wünsche dir jetzt noch einen wunderschönen Tag, Mittag, Abend oder eine gute Nacht, wann auch immer du diesen Artikel liest.


Bye und Shalom,

Deine Madlen




 


Noch mehr zu Madlen findest du hier:




Comments


bottom of page